Pflanzen

Lein

Lein

Lein oder Leinöl ist das Zentrum der Gesundheit. Es ist mehr als nur ein Lebensmittel. Leinöl ist die beste Quelle für Omega3 Fettsäuere. Leinöl beugt Herz- und Kreislaufschwächen vor und fördert die Erhaltung der Sehkraft. Mit einem blühenden Feld Lein haben sie das Meer vor den Augen.

Lein, Leinöl, Omega 3 Fettsäuren, Leinöl aus der Schweiz, Bio Leinöl

Dinkel

Am 7. Oktober 2017 haben wir auf einem unserer Felder wieder Dinkel angesät. Dinkel ist eines der ältesten Getreide das wir kennen. Beinahe vom Weizen verdrängt, weil dieser ertragreicher ist, hat sich der Dinkel in den letzten Jahren aber wieder seinen Platz im Anbau zurückerobert. Sein Mehl ist für viele Menschen die allergisch auf Weizenmehle reagieren verträglicher, weil der Dinkel viel mehr in seiner ursprünglichen Form belassen, und nicht durch ständige ertragssteigernde Züchtungen verändert wurde.

Brotweizen

Der Brotweizen ist das für die menschliche Ernährung am Meisten angebaute Getreide in unseren Breitengraden. Durch den Verzicht auf Wachstumsregulatoren im Biolandbau wächst der Weizen wieder zu seiner ursprünglichen Länge heran und die Ähren können sich bis zu ihrer Reife wieder richtig wogen im Wind, was sich ganz klar in der Qualität des Mehl wiederfinden lässt.

Hochstammbäume

Obstbäume

Unsere Hochstammbäume verschönern unsere Hofumgebung. Die Kirschen, Pflaumen, Zwetschgen, Äpfel und Birnen sind Früchte von sehr guter Qualität. Wir haben unsere Bäume bewusst nach älteren, resistenten Sorten ausgewählt, welche auch vom Genuss her viel intensiver sind, als neue Sorten die vor Allem auf Grösse und Aussehen gezüchtet wurden. Zudem tragen die Hochstammobstbäume viel zur Biodiversität bei. Sie helfen mit die Landschaft zu gestalten und bieten Lebensraum für viele Vögel und Insekten.

Weitere Getreide

Auf unserem Betrieb werden zudem noch Gerste und Mais angebaut. Die Gerste dient als Futter für die Schweine und Kühe, der Mais wird als Grün- oder Silomais geerntet. Die Maissilage wird im Winter als willkommene Abwechslung an die Milchkühe verfüttert. Zusammen mit Lein und Weizen lassen sich Gerste und Mais sehr gut in eine bodenaufbauende Fruchtfolge einplanen.

Alle diese Kulturen sind auf die Nährstoffe aus unserer Tierhaltung angewiesen, was somit eine sehr wertvolle Verbindung zwischen Pflanzen und Tieren ergibt, welche letztendlich auch uns Menschen über pflanzliche und tierische Produkte in diesen Kreislauf einbezieht.

Hochstammbäume, Pro specie rara, Alte Sorten